Umfrage zur Klimabildung

Image: Annie Spratt / Unsplash.com

Wie sollten die Schulen die Schülerinnen und Schüler auf das Leben und den Umgang mit dem Klimawandel vorbereiten? Fühlen Sie sich als Lehrkraft ausreichend sicher, um dieses Thema im Unterricht einzuführen? Welches sind die größten potenziellen Herausforderungen für Lehrkräfte, wenn sie den Klimawandel als Thema in ihren Unterricht integrieren?

Zusätzlich zu den von Schülerinnen und Schülern organisierten Klimamärschen im Jahr 2019 ist die Klimabildung in Europa und rund um den Globus stärker in den Fokus gerückt. Zwar ist Italien nach wie vor das einzige EU-Land, in dem der Klimawandel im Schulunterricht verpflichtend behandelt werden muss. Aber auch Aktivitäten wie das Environmental Action Programme (EAP) in Schweden, die UNESCO-Initiative zur Bildung in Bezug auf den Klimawandel und die eTwinning-Community leisten einen Beitrag zur Informationsverbreitung und zur Bereitstellung von Angeboten und Ressourcen.

Insbesondere ist es die Aufgabe der Lehrkräfte, dass ihre Schüler/innen den Klimawandel verstehen und sich eine eigene Meinung dazu bilden. Allerdings kann es für sie schwierig sein, das Thema im Unterricht zu behandeln – sei es wegen seiner Strittigkeit, wegen des eigenen unzureichenden Verständnisses oder wegen der fehlenden Verbindung, die sie zu ihrem Fach sehen.

Nehmen Sie an dieser kurzen Umfrage teil, um hierzu Ihre Meinung zu äußern. Sie steht bis 21. Juni in 23 Sprachen zur Verfügung. Die Ergebnisse werden im School Education Gateway veröffentlicht.

Tags: