Umfrage zur Aktionsforschung im Unterricht

Image: ThisIsEngeering Raeng / Unsplash.com

Aktionsforschung ermöglicht es Lehrkräften, ihr Wissen über die Unterrichtspraxis zu vertiefen, fördert das reflektierte Lehren und Denken und hilft, das pädagogisches Repertoire zu erweitern. Aktionsforschung wirkt sich positiv auf die Einstellungen, die berufliche Identität und das Fachwissen der Lehrkräfte aus.

Die Aktionsforschung im Unterricht ist ein wirkungsvolles Mittel zur beruflichen Weiterentwicklung von Lehrkräften, da der Schwerpunkt hier auf der Optimierung der Lehr- und Lernprozesse liegt (Tripp, 2005). Sie basiert auf einem kontinuierlichen Zyklus aus Planen, Handeln, Beobachten und Reflektieren. Von anderen Formen der Forschung unterscheidet sie sich dadurch, dass sie speziell für Lehrkräfte geeignet ist, die selbstreflektiert und lösungsorientiert arbeiten möchten und evidenzbasierte Verbesserungen für ihre berufliche Praxis anstreben. Dazu gehören systematische Beobachtungen und Datenerhebungen, die dann zur Reflexion und Entscheidungsfindung in Bezug auf die Übernahme oder Weiterentwicklung effektiverer Unterrichtsstrategien genutzt werden können (Parsons & Brown, 2002).

Teilen Sie Ihre Meinung in dieser kurzen, mehrsprachigen Umfrage bis zum 29. November 2021 mit. Die Ergebnisse werden im School Education Gateway veröffentlicht.

An der Umfrage teilnehmen

Tags: