3. Unterstützung der Lernenden

3.11. Gezielte Förderung – Lernende aus benachteiligten sozioökonomischen Verhältnissen

Schulischer Erfolg und das Risiko des frühzeitigen Schulabgangs hängen sehr stark von dem sozioökonomischen Hintergrund eines Lernenden ab. Die Auswirkungen des sozioökonomischen Status sind in allen Bildungs- und Ausbildungssystemen Europas klar erkennbar. Kinder aus schwachen sozioökonomischen Verhältnissen nehmen seltener an der frühkindlichen Bildung und Betreuung teil als Kinder aus weniger benachteiligten Gruppen. Der anfängliche Nachteil kann sich im Laufe der Schulzeit noch verschärfen, wenn die betroffenen Kinder keine zusätzliche Förderung erhalten, um ihre Bildungslücke zu schließen. Die gleiche Teilhabe an qualitativ hochwertiger frühkindlicher Bildung und Betreuung wird jedoch zu den wirksamsten Ansätzen für die Bekämpfung sozioökonomischer Ungleichheiten bei den Bildungserfolgen gezählt.

Mehr anzeigen

Ressourcen ( In allen Ressourcen suchen )

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte der Ressourcenseite derzeit ausschließlich in englischer Sprache verfügbar sind.

Evaluierungsumgebung für die Förderung interkultureller Mentoring-Instrumente und -Methoden an Schulen (E-EVALINTO)

E-EVALINTO zielt darauf ab, das Peer-Mentoring zu fördern, um die Zahl der Schulabbrecher/innen unter Schülern/-innen mit Migrationshintergrund zu verringern, den Wert der Interkulturalität zu würdigen und einen IKT-Rahmen für die Beurteilung, Koordination und Entwicklung von Aktivitäten für interkulturelle Kontexte zu entwickeln. Das über Erasmus+ finanzierte Projekt konzentriert sich auf Entscheidungsprozesse und die Identifizierung verschiedener Muster in den analysierten Situationen.

Bereiche: 1. Schulkonzept; 3. Unterstützung der Lernenden

Teilbereiche: 1.1. Schulkultur und -klima; 1.4. Zusammenarbeit in Bildungssystemen; 3.1. Wohlbefinden der Lernenden; 3.2. Die Teilnahme der Lernenden am Schulleben; 3.3. Berufsorientierung und -beratung; 3.4. Lehrplan und Lernpfade; 3.5. Lernen und Beurteilung; 3.7. Beobachtung und Begleitung gefährdeter Schüler; 3.8. Gezielte Förderung – Sprache; 3.9 Geflüchtete, Migranten/-innen und Roma; 3.11. Gezielte Förderung – Lernende aus benachteiligten sozioökonomischen Verhältnissen

Sprache: BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; GA; HR; HU; IS; IT; LT; LV; MK; MT; NL; NO; PL; PT; RO; SK; SL; SR; SV; TR

Land: Irland; Italien; Polen; Spanien; Zypern

Unterstützung zur Befähigung und Integration von Flüchtlingsfamilien (SOFIE)

SOFIE war ein zweieinhalbjähriges Erasmus+ Projekt, das sich mit der Notwendigkeit der sozialen Integration von Flüchtlingsfamilien auf europäischer Ebene befasste, da diese zu den am meisten gefährdeten Personengruppen in den Aufnahmegesellschaften gehören. Projektpartner aus Österreich, Italien, Zypern, der Türkei und Schweden kamen zusammen, um die berufliche, soziale und kulturelle Integration von Migranten/-innen und Flüchtlingen voranzutreiben.

Bereiche: 2. Lehrerinnen und Lehrer; 3. Unterstützung der Lernenden

Teilbereiche: 2.1. Fähigkeiten und Kompetenzen der Lehrkräfte; 2.3. Erstausbildung sowie Fort- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer; 3.8. Gezielte Förderung – Sprache; 3.9 Geflüchtete, Migranten/-innen und Roma; 3.11. Gezielte Förderung – Lernende aus benachteiligten sozioökonomischen Verhältnissen

Sprache: BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; GA; HR; HU; IS; IT; LT; LV; MK; MT; NL; NO; PL; PT; RO; SK; SL; SR; SV; TR

Land: Italien; Türkei; Zypern; Österreich

Die nächsten 10 Ergebnisse anzeigen