3. Unterstützung der Lernenden

3.3. Berufsorientierung und -beratung

Die Berufsorientierung und -beratung sollte schon in den frühesten Phasen der Schulbildung in die Lehrpläne integriert werden. Aus Untersuchungen geht hervor, dass Schüler eher in der Schule bleiben und sich stärker für ihre Bildung einsetzen, wenn sie konkrete Berufs­pläne haben. Es kann auch als eigenes Schulfach oder fächerübergreifendes Thema in den Lehrplan eingebunden werden. Bei wirksamen Ansätzen werden häufig unterschiedlichste schulische und außerschulische Aktivitäten kombiniert. Diese können Programme für Berufspraktika, Hospitationen, Planspiele zur Berufswahl oder Schnupperkurse bei anderen Bildungsformen beinhalten, im Rahmen derer sowohl reguläre als auch alternative Bildungs­wege (wie berufliche Bildung und Weiterbildung am Arbeitsplatz) gefördert werden können.

Mehr anzeigen

Ressourcen ( In allen Ressourcen suchen )

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte der Ressourcenseite derzeit ausschließlich in englischer Sprache verfügbar sind.

FRÜHSTÜCKS-/MORGENCLUBS

An irischen Schulen gehören Frühstücks-, Mittagessen-, Schach- und Hausaufgabenclubs zu den Initiativen zur Förderung der sozialen Integration und Gleichberechtigung. Die Schulen werben für die Vorteile eines Frühstücks am frühen Morgen in der Schule – hierzu zählen verbesserte Schulanwesenheits- und Schulverbleibsquoten, Pünktlichkeit, die bessere Interaktion mit Erwachsenen, die Möglichkeit für die Schüler, Spaß zu haben und gleichzeitig soziale Kompetenzen zu entwickeln, die Deckung des Nährstoffbedarfs und die Entwicklung positiver Beziehungen zwischen der Schule und der Familie.

Bereich: 3. Unterstützung der Lernenden

Teilbereiche: 3.3. Berufsorientierung und -beratung; 3.6. Erweitertes und außerunterrichtliches Lernen; 3.11. Gezielte Förderung – Lernende aus benachteiligten sozioökonomischen Verhältnissen

Sprache: BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; HR; HU; IT; LT; LV; MT; NL; PL; PT; RO; SK; SL; SV

Land: Irland

MULTI-INTERDISZIPLINÄRE TEAMS FÜR DIE VERHINDERUNG VON VORZEITIGEN SCHULABBRÜCHEN

In dieser Publikation wird untersucht, inwieweit multidisziplinäre und interdisziplinäre Teams eine Schlüsselrolle bei der Verhinderung von vorzeitigen Schulabbrüchen spielen können. Zur Entwicklung einer Strategie für solche multi- bzw. interdisziplinäre Teams liegt der Hauptfokus auf den notwendigen und unterstützenden Rahmenbedingungen für ihre Wirksamkeit anstatt auf der deterministischen Annahme ihrer zwangsläufigen Wirksamkeit. Im Bericht wird herausgestellt, dass es notwendig ist, die Teams bei wichtigen Themen tatkräftig strategisch zu unterstützen, z. B. durch psychologische Betreuung, Alternativen zur Suspendierung, Kontaktaufnahme mit marginalisierten Familien, Schulungen zu den Themen Konfliktlösung und Diversität für Lehrkräfte, Schulungen zur Verhinderung von Mobbing, Förderung eines positiven Schulklimas sowie Förderung der Elternkompetenzen und Sprachentwicklung der Kinder.

Bereiche: 3. Unterstützung der Lernenden; 5. Beteiligung externer Akteure

Teilbereiche: 3.1. Wohlbefinden der Lernenden; 3.3. Berufsorientierung und -beratung; 3.9. Gezielte Förderung – Migranten und Roma; 3.10. Gezielte Förderung: Sonderpädagogischer Förderbedarf und Lernschwierigkeiten; 5.1. Multidisziplinäre Teams

Sprache: BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; HR; HU; IT; LT; LV; MT; NL; PL; PT; RO; SK; SL; SV

Land: Albanien; Belgien; Bulgarien; Deutschland; Dänemark; Estland; Finnland; Frankreich; Griechenland; Irland; Island; Italien; Kroatien; Lettland; Litauen; Luxemburg; Malta; Niederlande; Nordmazedonien; Norwegen; Polen; Portugal; Rumänien; Schweden; Serbien; Slowakei; Slowenien; Spanien; Tschechische Republik; Türkei; Ungarn; Vereinigtes Königreich; Zypern; Österreich

Prometheus

The Prometheus project addresses the need for career counselling and guidance to be more relevant to the needs and attitudes of a new generation of digital natives. It provides an online platform with peer networking opportunities and offers a repository of best practices and online guides and toolkits for counsellors.

The main project results include:
• Career Pathways Research and Analysis Report
• 100+ Enlightenment Best Practices e-Book
• PROMETHEUS Peer Network
• Empower Talk Movies
• PROMETHEUS-EU.NET
• Online Career Counselling Guide
• PROMETHEUS Toolkit
• PROMETHEUS Final Multipliers’ Conference
The project team includes organisations from 6 European countries: BFE (Bulgaria), CIAPE (Italy), BEST (Austria), IED (Greece), Aspire-i Ltd. (UK) and CIT (Ireland).

 

 

Bereich: 3. Unterstützung der Lernenden

Teilbereiche: 3.3. Berufsorientierung und -beratung; 3.10. Gezielte Förderung: Sonderpädagogischer Förderbedarf und Lernschwierigkeiten; 3.11. Gezielte Förderung – Lernende aus benachteiligten sozioökonomischen Verhältnissen

Sprache: EN

Land: Bulgarien; Griechenland; Irland; Italien; Vereinigtes Königreich; Österreich

SCP: Programm für den Abschluss der Schulbildung

Das Programm SCP (School Completion Programme – Programm für den Abschluss der Schulbildung) in Irland umfasst lokale Interventionen in benachteiligten Gemeinschaften, um junge Menschen beim Abschluss ihrer Schulbildung zu unterstützen. Das Programm macht es lokalen Gemeinschaften möglich, maßgeschneiderte Strategien zu entwickeln, um den Beteiligungsgrad der Schülerinnen und Schüler zu maximieren, die Gefahr laufen, ihre Schulbildung vorzeitig abzubrechen. Im Rahmen des Programms werden einzelne Jugendliche im schulpflichtigen Alter zur Zielgruppe genommen (sowohl innerhalb und außerhalb des schulischen Umfelds) und Unterstützungsmaßnahmen organisiert, um Ungleichheiten beim Bildungszugang, bei der Teilnahme und bei den Ergebnissen zu beseitigen. Das SCP ist ein zentrales Element der Initiative „DEIS“ (Delivering Equality of Opportunity in Schools – Chancengleichheit in den Schulen), die ein politisches Instrument für die bildungspolitische Integration darstellt.

Bereiche: 3. Unterstützung der Lernenden; 4. Einbeziehung der Eltern; 5. Beteiligung externer Akteure

Teilbereiche: 3.1. Wohlbefinden der Lernenden; 3.3. Berufsorientierung und -beratung; 3.7. Beobachtung und Begleitung gefährdeter Schüler; 4.2. Beteiligung der Eltern an schulischen Entscheidungsprozessen; 5.2. Netzwerke der Interessenträger

Sprache: BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; HR; HU; IT; LT; LV; MT; NL; PL; PT; RO; SK; SL; SV

Land: Irland

TRANSFERPROGRAMM – PEER-MENTOREN FÜR DEN ÜBERGANG VON DER PRIMAR- ZUR SEKUNDARSCHULE

In Irland wechseln Schüler/innen in der Regel im Alter von zwölf Jahren von der Primarstufe in die untere Sekundarstufe. Um den Übergang der Lernenden von der Primarstufe zur Sekundarstufe zu unterstützen, wird im Rahmen des Lehrplans eine effektive Beratung/Orientierung hierfür angeboten. Es stehen engagierte Berater zur Verfügung und viele Schulen betreiben Peer-Coaching („Buddies“), um allen Grundschülerinnen und Grundschülern den Übergang zu erleichtern. So gibt es beispielsweise im Rahmen des Schulabschlussprogramms Maßnahmen zur Unterstützung des Übergangs durch Hausaufgabenclubs, Einführungstage, Schnuppertage usw. Die St. Aidan‘s Community School verfügt über einen Jahresplan für die Einstellung, Ausbildung und Vorbereitung von Peer-Mentoren (aus der Sekundarstufe), die die Schülerinnen und Schüler in ihrem letzten Jahr der Primarstufe dann mit Übungen, Diskussionen und Spielen auf den Übergang vorbereiten.

Bereich: 3. Unterstützung der Lernenden

Teilbereiche: 3.3. Berufsorientierung und -beratung; 3.6. Erweitertes und außerunterrichtliches Lernen

Sprache: BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; HR; HU; IT; LT; LV; MT; NL; PL; PT; RO; SK; SL; SV

Land: Irland

„Transition Year“ – eine umfassende Bildungserfahrung

Das von einer Reihe von irischen Schulen angebotene „Transition Year“ (Übergangsjahr) ermöglicht es Schülerinnen und Schülern (im Alter von ca. 15 Jahren), eine umfassende Bildungserfahrung zu erwerben, um eine höhere Reife zu erreichen. Es findet nach dem Abschluss der unteren Sekundarstufe und vor der Fortsetzung der Schulbildung bzw. der Berufsvorbereitung statt. Es ist ein Brückenkurs, der den Schülerinnen und Schülern hilft, von der hoch strukturierten Umgebung der Unterstufe in eine Umgebung zu wechseln, in der sie mehr Verantwortung übernehmen, was das Lernen und das Treffen von Entscheidungen anbelangt.

Bereiche: 3. Unterstützung der Lernenden; 5. Beteiligung externer Akteure

Teilbereiche: 3.3. Berufsorientierung und -beratung; 3.6. Erweitertes und außerunterrichtliches Lernen; 5.3. Partnerschaften: Arbeitgeber und Unternehmen; 5.4. Partnerschaften: Organisationen des Gemeinwesens und Zivilgesellschaft

Sprache: BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; HR; HU; IT; LT; LV; MT; NL; PL; PT; RO; SK; SL; SV

Land: Irland