PLUGINNOVATION PLATTFORM

PlugInnovation ist eine digitale Plattform mit dem Ziel, ein nationales Ressourcen-Cluster für die Prävention von Schulabbrüchen zu werden. Auf der Website werden Informationen, Statistiken, Forschungsergebnisse und Beispiele für erfolgreiche Maßnahmen von Schulen gesammelt, die darauf abzielen, frühe Schulabgänge zu verhindern.

Jedes Projekt im Rahmen von PlugIn wird als methodischer Workshop genutzt, um Methoden zu erforschen, mit denen gegen frühe Schulabgänge vorgegangen werden kann. Den Schulen und Gemeinden steht es im Rahmen ihres Qualitätssicherungssystems frei, Präventionsmethoden zu erforschen, um den Anteil früher Schulabgänge zu reduzieren.

Aktuell bestehen die Daten aus den Beschreibungen und Dokumentationen der Projekte, doch durch die Breite und Anzahl der Projekte ist bereits ausreichend Material vorhanden, um wirksame Maßnahmen zur Verhinderung früher Schulabgänge zu erforschen. Darüber hinaus wird die Analyse um eine Reihe von eingehenden Studien ergänzt, die auf wissenschaftlicher Grundlage erstellt wurden.

Es wurden bereits fünf Erfolgsfaktoren identifiziert, die als Startrampe für die Projekte von PlugIn 2.0 dienten und im Sommer 2015 auf der Website veröffentlicht wurden.

Diese Faktoren sind:

  • Fokus auf dem Lernenden, ein ganzheitlicher Ansatz

Die Beispiele für ganzheitliche, auf den Lernenden ausgerichtete Ansätze umfassen sowohl individuelle als auch strukturelle Maßnahmen zur Beseitigung von Lernhindernissen. Sie reichen von der Entwicklung und Anpassung des Unterrichts selbst über pädagogische und strukturelle Unterstützung, praktisches Training am Arbeitsplatz und der Erkundung zukünftiger Karrierewege bis hin zu Maßnahmen, die auf die Bedürfnisse der Lernenden außerhalb der Schule eingehen. Lernende, die potenzielle frühe Schulabgänger sind, haben oftmals eine hohe Anzahl an Fehlzeiten und der Umgang muss daher in einem weniger traditionellen Umfeld stattfinden.

  • Monitoring

Ein entscheidender erster Schritt zur Verhinderung von frühen Schulabgängen besteht darin, die Faktoren zu beobachten, die darauf hindeuten, dass sich Lernende von der Schule und vom Lernen abkoppeln. Einige der wichtigsten Faktoren sind die Noten, die Ergebnisse, die Fehlzeiten, die Verspätungen und das Engagement der jeweiligen Schülerinnen und Schüler in der Schule – innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers. Aber auch Faktoren wie Problemlösungskompetenzen und soziale Dimensionen, die Frage, wie gut der Lernende das Lernen mit zukünftigen Zielen verknüpft, und sein Verhältnis zu anderen Lernenden und Erwachsenen haben Auswirkungen auf den frühen Schulabgang.

  • Persönliche Beziehungen

Positive Beziehungen und Vertrauen zwischen den Lernenden und Erwachsenen wurden als wichtige Mechanismen zur Verhinderung des frühen Schulabgangs identifiziert. Bewusste Bemühungen um vertrauenswürdige Beziehungen wirken sich auf die Motivation und das Wohlbefinden der Lernenden sowie auf ihre schulischen Leistungen aus. Positive Beziehungen sind für diejenigen, die Gefahr laufen, die Schullaufbahn früh zu beenden, von entscheidender Bedeutung, da sie zum Schulbesuch, zur Teilnahme an Lernaktivitäten und zur Reaktion auf Unterstützungsmaßnahmen motivieren.

  • Flexibilität

Obwohl Lernende, die Gefahr laufen, die Schule früh zu beenden, viele individuelle und strukturelle Hintergründe gemeinsam haben, können ihre Bedürfnisse variieren. Flexible Ansätze und Methoden sind daher wichtig, um alle Schülerinnen und Schüler individuell beim Lernen zu unterstützen.

  • Zusammenarbeit

Lernende, die die Schullaufbahn bereits früh beendet haben oder Gefahr laufen, früh von der Schule abzugehen, benötigen eine Vielzahl von Unterstützungsmechanismen. Für den Einzelnen kann es schwierig sein, die Sozialpartner oder Akteure auszumachen, die eine solche Unterstützung anbieten können. Die verschiedenen verfügbaren Initiativen lassen sich leichter erfassen, wenn die Zusammenarbeit zwischen den Partnern verbessert wird.

Art
Praxis
Land
Schweden
Sprache
BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; HR; HU; IT; LT; LV; MT; NL; PL; PT; RO; SK; SL; SV
Schulebene
Primary; Secondary
Interventionsebene
Gezielt; Individuell
Intensität der Intervention
Laufend; Von Zeit zu Zeit stattfindend
Finanzierungsquelle
Europäische Finanzhilfen; Lokale Finanzierung; Nationalregierung

Diese Ressource gehört zu den folgenden Kategorien/Unterkategorien :