ELTERLICHE MITWIRKUNG BEI DER VERHINDERUNG DES SCHULABBRUCHS

Dieser Bericht soll als Inspiration und Leitfaden für die kurz- und mittelfristige strategische Planung der zehn am Projekt Urbact – PREVENT beteiligten städtischen Kommunen und aller anderen Kommunen, lokalen Behörden und Schulen in ganz Europa im Hinblick auf die elterliche Mitwirkung in der Bildung zur Verhinderung des Schulabbruchs dienen. Dieser Bericht basiert auf einer Analyse von Dokumenten der Europäischen Kommission und des Europarates über Schulabbruch und soziale Integration, einem Dialog und einem laufenden Konsultationsprozess mit den zehn, am Projekt Urbact – PREVENT beteiligten städtischen Kommunen sowie internationalen Forschungsergebnissen in diesem Bereich. PREVENT wird durch das EU-Programm Urbact finanziert.

In dem Bericht werden drei Bereiche identifiziert, die zentral für eine ganzheitliche, differenzierte und systematische Fokussierung der elterlichen Mitwirkung in der Bildung sind, insbesondere für die Verhinderung des Schulabbruchs:

  1. Reichweite (Gemeinschaft und einzelne Familien)
  2. Gesundheit
  3. Demokratische Systeme in der Schule

Der Bericht enthält Empfehlungen für a) gemeinschaftsbasierte Familienunterstützungszentren, b) gemeinschaftsbasierte Zentren für lebenslanges Lernen und c) die Förderung demokratischer Kommunikationssysteme an Schulen.

Art
Document
Land
Albanien; Belgien; Bulgarien; Deutschland; Dänemark; Estland; Finnland; Frankreich; Griechenland; Irland; Island; Italien; Kroatien; Lettland; Litauen; Luxemburg; Malta; Niederlande; Nordmazedonien; Norwegen; Polen; Portugal; Rumänien; Schweden; Serbien; Slowakei; Slowenien; Spanien; Tschechische Republik; Türkei; Ungarn; Vereinigtes Königreich; Zypern; Österreich
Sprache
BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; HR; HU; IT; LT; LV; MT; NL; PL; PT; RO; SK; SL; SV
Schulebene
Pre-school; Primary; Secondary
Interventionsebene
k. A.
Intensität der Intervention
k. A.
Finanzierungsquelle
k. A.