Sportstudierende als Mentoren für Jungen und junge Männer (SSaMs)

Bild: SSaMs project logo

Das SSaMs-Projekt zielte darauf ab, den Bildungsstand von Jungen und jungen Männern zu verbessern und Schulabbrüche durch geschlechtsspezifisches Mentoring und Sport zu verhindern. Der Grundgedanke des Erasmus+ Programms war, dass viele Fachkräfte im Sportbereich bereits Jungen unter gesundheitlichen und sozialen Aspekten betreuen, aber nicht ausreichend ausgebildet sind, um dies effektiv zu tun.

Die Projektpartner konzipierten gemeinsam einen Hochschulkurs zur Verbesserung der entsprechenden Kenntnisse und Kompetenzen von Sportstudierenden im Grundstudium. Der Kursinhalt basierte auf Schulungsmaterial, das von Mengage entwickelt wurde. Diese Studierenden sollten dann ihr Wissen im beruflichen Kontext anwenden, um junge Männer mit schwachen schulischen Leistungen und dem Risiko eines vorzeitigen Schulabbruchs wirksam zu unterstützen. Mit diesem Ansatz sollen junge Männer motiviert werden, in der Schule zu bleiben und ihre schulischen Leistungen zu verbessern.

Bei dem Projekt wurden die Kompetenzen und Kenntnisse sowie die Beschäftigungsfähigkeit von Sportstudierenden durch Schulung im geschlechtersensiblen Mentoring erhöht und in den sechs Projektländern die Beziehungen der jeweiligen Hochschuleinrichtung zum lokalen Umfeld sowie zu Unternehmen und Schulen vor Ort gefördert.

Arbeitsergebnisse des Projekts sind u. a. Lernmaterialien für Studierende und Materialien für Dozierende in fünf Sprachen. 

Art
Document (indirect evidence)
Land
Griechenland; Irland; Italien; Spanien; Tschechische Republik; Vereinigtes Königreich
Sprache
BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; GA; HR; HU; IS; IT; LT; LV; MK; MT; NL; NO; PL; PT; RO; SK; SL; SR; SV; TR
Schulebene
Grundschule; Sekundarstufe; Vorschule
Interventionsebene
Gezielt
Intensität der Intervention
Von Zeit zu Zeit stattfindend
Finanzierungsquelle
Europäische Finanzhilfen