Rescur Surfing the Waves – Resilienz-Lehrplan

Bild: RESCUR project logo

Rescur Surfing the Waves war ein dreijähriges Comenius-Projekt im Rahmen des Programms für lebenslanges Lernen, bei dem durch interkulturelle und transnationale Zusammenarbeit ein Resilienz-Lehrplan für die Vor- und Grundschulbildung in Europa entwickelt wurde.

Das RESCUR-Projekt lief von 2012 bis 2015 und wurde von der Universität Malta und den Partneruniversitäten Kreta (Griechenland), Lissabon (Portugal), Örebro (Schweden), Pavia (Italien) und Zagreb (Kroatien) koordiniert. Im Rahmen des Projekts wurde ein spezieller Resilienz-Lehrplan für marginalisierte Gruppen wie Roma-Kinder, Kinder mit Behinderungen und individuellem Förderbedarf sowie Kinder mit Migrationshintergrund entwickelt.

  • Förderung einer dynamischen Denkweise
  • Aufbau von Stärken
  • Förderung selbstbestimmten Verhaltens
  • Verbesserung der Kommunikationskompetenz
  • Aufbau stabiler Beziehungen
  • Umwandlung von Herausforderungen in Chancen

Der RESCUR-Lehrplan wurde in andere Sprachen übersetzt und in Ländern wie Australien, Bulgarien, Irland, Litauen, Rumänien, Russland und der Türkei eingeführt. Die zweite internationale, englische Version wird 2022 veröffentlicht und entsprechende Fortbildungen werden von der Universität Malta organisiert.

Art
Praxis (indirect evidence)
Land
Bulgarien; Griechenland; Irland; Italien; Kroatien; Litauen; Malta; Portugal; Schweden; Türkei
Sprache
BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; GA; HR; HU; IS; IT; LT; LV; MK; MT; NL; NO; PL; PT; RO; SK; SL; SR; SV; TR
Schulebene
Grundschule; Vorschule
Interventionsebene
Gezielt; Universell
Intensität der Intervention
Von Zeit zu Zeit stattfindend
Finanzierungsquelle
Europäische Finanzhilfen; Lokale Finanzierung; Private Finanzierung