Fuoriclasse-Modell zur Bekämpfung von Schulabbrüchen

Bild: Fuoriclasse

Fuoriclasse (Italien) ist ein integriertes Interventionsmodell gegen Schulabbrüche, das sich an Schüler/innen, Lehrer/innen und Familien richtet. Es beinhaltet Aktivitäten zur Unterstützung der Lernmotivation, um das Recht auf Bildung, wie es in der UN-Kinderrechtskonvention verankert ist, vollständig umzusetzen.

Die schulischen und außerschulischen Bildungsmaßnahmen von Fuoriclasse werden für die 4. und 5. Klasse an Primarschulen und die 2. und 3. Klasse an Sekundarschulen angeboten, um den Übergang zwischen den Schularten zu unterstützen. Das Projekt deckt vier sich ergänzende, mehrdimensionale Interventionsbereiche ab:

  • Stärkung und Wiederherstellung der Kompetenzen und des Wissens von Schulen
  • Kulturelle Freizeit-Workshops
  • Maßnahmen auf Systemebene, um den Lehrkräften aktuelles Wissen zu vermitteln und die Eltern zu sensibilisieren
  • Effektive und informelle Unterstützung für das Lernen in außerschulischen Kontexten

Die Fuoriclasse-Aktionen umfassen zum Beispiel Motivations-Workshops in der Unterrichtszeit, Schulcamps als nicht-formelle Bildungsmaßnahmen, Nachhilfe für Schüler/innen mit Lernschwierigkeiten, Tipps zur Steigerung des Wohlbefindens in der Schule und Treffen zur Förderung des Dialogs zwischen Schule und Familie.

Die Auswertung zeigt z. B., dass sich die Zahl der verspäteten Klasseneintritte halbiert hat, die Absenzen zurückgegangen sind und das Interesse der Familien an den schulischen Leistungen ihrer Kinder gestiegen ist.

Art
Praxis (indirect evidence)
Land
Italien
Sprache
BG; CZ; DA; DE; EL; EN; ES; ET; FI; FR; GA; HR; HU; IS; IT; LT; LV; MK; MT; NL; NO; PL; PT; RO; SK; SL; SR; TR
Schulebene
Grundschule; Sekundarstufe
Interventionsebene
Universell
Intensität der Intervention
Laufend
Finanzierungsquelle
Lokale Finanzierung; Private Finanzierung