Willkommen zum Europäischen Jahr der Jugend!

Bild: Helena Lopes / Unsplash.com

2022 sollen die jungen Menschen in Europa im Mittelpunkt stehen. Damit soll die Fülle der Möglichkeiten aufgezeigt werden, die Ihnen zur Verfügung steht, und eine nachhaltige Wirkung erzielt werden.

Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Bildung, Kultur und Jugend, drückt es so aus: „Das Europäische Jahr der Jugend sollte einen Paradigmenwechsel in der Art und Weise mit sich bringen, wie wir junge Menschen in die Politik und Entscheidungsprozesse einbeziehen … Die jungen Menschen von heute sind weniger an traditionellen Formen der Partizipation interessiert, aber sie setzen sich aktiv für das ein, woran sie glauben und engagieren sich auf neue Weise. In diesem Jahr soll das Engagement junger Menschen besonders gewürdigt und anerkannt werden.“

Aber was bedeutet das konkret? Während des gesamten Jahres 2022 wird die Europäische Kommission in enger Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament, den Mitgliedstaaten, den regionalen und lokalen Behörden, den Jugendorganisationen und den jungen Menschen selbst eine Reihe von Aktivitäten koordinieren. Beispiele:

Die Europäische Kommission hat im Oktober 2021 eine Online-Umfrage gestartet, um die Ansichten, Erwartungen und Vorschläge junger Menschen zu erfassen. Laut eines Berichts über die Umfrage sind fast 5.000 Antworten eingegangen: 64 % wünschten sich, dass die „allgemeine und berufliche Bildung“ ein zentrales Thema des Europäischen Jahres der Jugend sein sollte, und 61 % gaben an, dass „Debatten und interaktive Dialoge“ der beste Weg für junge Menschen seien, sich Gehör zu verschaffen – um nur einige wichtige Ergebnisse zu nennen.

Das Europäische Jugendportal wird die Kommunikationsdrehscheibe für das Europäische Jahr sein, wo alle Aktivitäten, Veranstaltungen und politischen Initiativen veröffentlicht werden, um die Beteiligung junger Menschen einfacher und effektiver zu machen. Bleiben Sie dran und engagieren Sie sich!